Damit die Suchmaschinenoptimierung einer Website erfolgreich ist und zu guten Suchergebnissen führt, ist es entscheidend, dass sich zahlreiche Teilchen erfolgreich wie Puzzle zusammensetzen. Längst reicht es nicht mehr aus, nur einige wenige Maßnahmen umzusetzen. Eine fundierte Strategie, die auf sämtliche Bereiche eingeht, scheint heute in erster Linie der Schlüssel für den Erfolg bei Google und Co zu sein. Dabei wird dem Onpage-Bereich natürlich eine besonders große Aufmerksamkeit zuteil. Der Quellcode einer Webseite sollte für den Erfolg in den Suchmaschinen möglichst sauber und fehlerfrei sein. Nur so kann letztlich langfristig auch ein gutes Ranking garantiert werden. Um dies gewährleisten zu können, sollten Seiten, die beispielsweise mit TYPO3 arbeiten, möglichst regelmäßig mit den neuesten Versionen ausgestattet werden. Seit knapp einem halben Jahr steht mittlerweile bereits die neues Major-Version von TYPO3 zur Verfügung. Die Rede ist von der Version 6.0.

Highlights gestalten sich übersichtlich

Mittlerweile ist TYPO3 6 auch bei den meisten Agenturen, die sich auf das CMS spezialisiert haben, angekommen. Allerdings sind sich viele Webmaster eben noch immer unschlüssig, ob sich ein entsprechendes Update auch tatsächlich lohnt. Grundsätzlich bietet TYPO3 6 für Webmaster durchaus einige Vorzüge. Sicherlich blieben die großen Highlights mit Blick auf Features aus, trotzdem bietet die neue Version einige Vorteile. Die Vorzüge sind dabei jedoch vor allem hintergründiger Natur und mögen auf den ersten Blick unauffällig ausfallen. Zu den wichtigsten Neuerungen von TYPO3 6 gehört sicherlich der File Abstraction Layer. Er sorgt insgesamt für eine optimalere Speicherung sämtlicher verwendeten Multimedia-Dateien wie beispielsweise Bildern. Durch den Cloudspeicher lassen sich darüber hinaus Bilder in die eigene Webseite, die mit TYPO3 arbeitet integrieren. Bei TYPO3 6 haben sich die Entwickler außerdem für verschiedene Verbesserungen und Verschönerungen entschieden, die sich auf das Backend beziehen. Insbesondere die Redakteure können dadurch auf eine bessere User-Experience verweisen.

Mittelfristig Update erforderlich

Ein Update auf TYPO3 6 wird mittelfristig für die meisten Webseitenbetreiber unumgänglich sein. Dies ist vor allem dann der Fall, wenn sie die eigene Webseite ernsthaft betreiben. Diejenigen, die derzeit mit dem Zweig 4.5 arbeiten, können vorübergehend sicherlich aufatmen. Sicherheitstechnisch wurde von Seiten der Entwickler für Beruhigung gesorgt. So wurde die Unterstützung für eben diesen Long Term Support zunächst verlängert und gilt bis Oktober 2014. Die damit verbundenen Sicherheitslücken sind für Hacker eine durchaus attraktive Anlaufstelle, die sicherlich schon in naher Zukunft auch ausgenutzt werden. Dabei können die dadurch entstehenden Schäden ganz unterschiedlich ausfallen. Neben schädlich versteckten Links könnten sie sich dabei auch auf den Datenmissbrauch beziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation