Eines ist sicher – in vielen Unternehmen ist die Social Media mit ihren zahlreichen Möglichkeiten bereits angekommen. Doch während die Hoffnungen und Erwartungen, die an die sozialen Netzwerke gesteckt werden, groß sind, zeigen sich die Unternehmen bei den Ausgaben auch weiterhin kleinlich. Dies zeigt eine neue Studie, die durch den PR-Consulter Temmel, Seywald & Partner veröffentlicht wurde. Die Distanz bezüglich der Ausgaben bestätigt in vielerlei Hinsicht den Aspekt, dass es zahlreichen Betrieben noch immer an einer konkreten Strategie mangelt. Bei der aktuellen Studie lag der Fokus auf börsennotierten Unternehmen in Deutschland, der Schweiz und Österreich. Befragt wurden insgesamt 86 Konzerne. Was die Studie im Detail ergeben hat und wie sich die Investitionsbereitschaft mit Blick auf die Social Media gestaltet, wollen wir heute klären.

Keine zusätzlichen Spendings für Social Media Aktivitäten

Während die Ergebnisse der aktuellen Studie für den einen überraschend sein dürfen, bestätigen sie für den anderen das bereits bekannte Bild. Obwohl die Social Media einen gewissen Platz in den Unternehmen gefunden hat, sind die meisten nicht dazu bereit viel Geld in entsprechende Strategien zu investieren. So gab mehr als ein Drittel der Konzerne in der aktuellen Umfrage an, dass sie keine zusätzliche Spendings für die Social-Media-Aktivitäten zur Verfügung stellen. Insgesamt 32 Prozent gaben an, dass sie für die eigenen Social Media Auftritte finanzielle Mittel bereitstellen. Aber bei ihnen liegt die Summe der Ausgaben mehrheitlich unter 20.000 Euro. Derzeit investieren nur sieben Prozent der befragten börsennotierten Unternehmen mehr als 100.000 Euro im Jahr in die eigenen Social Media Aktivitäten. Knapp ein Drittel machte im Rahmen der Umfrage keine Angaben zu den eigenen Spendings.

Social Media weiter auf Vormarsch

Die aktuelle Investitionsbereitschaft ist vor allem dann überraschend, wenn man einen Blick auf die Unternehmen wirft, bei denen die Social Media weiter an Bedeutung gewinnt. Dieser Ansicht folgen immerhin neun von insgesamt zehn Unternehmen. Die Social Media wird aktuell in 60 Prozent der befragten Unternehmen aktiv genutzt. Ähnlich hoch ist der Anteil der Konzerne, die die Kommunikationstools als wichtig für die eigene Unternehmenskommunikation einschätzen. Genutzt werden die sozialen Netzwerke der Studie zufolge vor allem für die Marktforschung. Dabei stehen Netzwerke wie Facebook und Twitter an oberster Stelle. 92 Prozent der Unternehmen nutzen die Portale, um weitere Informationen über das eigene Image oder das der Produkte zu sammeln. Am häufigsten bedienen sich die Unternehmen an der Social Media, wenn es um die Bereiche Customer Relations und Produktwerbung geht.

1 Comment

  1. Fredy sagt:

    Hallo! Sehr interessanter kurzer Bericht über die Nutzung von Social Media in den Unterhnehmen. Die Aussagen decken sich mit meiner Erfahrung in diesem Bereich. Das Internetzeitalter ist eben in vielen Chefetagen noch nicht angekommen, was auch dadurch z.B. klar wird, dass noch nicht einmal 50 % aller Unternehmen überhaupt eine eigene Homepage haben. Es wird noch Jahre dauern, bis die Social Media Nutzung überall gängig sein wird und dann ist der Social-Media-Hype sowieso vorbei ;)

    Viele Grüße

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Navigation