Die Suchmaschinenoptimierung befindet sich in einem stetigen Wandel. Sie entwickelt sich weiter, schafft neue Trends und rückt in den Fokus zahlreicher Unternehmen. Doch nicht nur aufgrund der wachsenden Bedeutung ändern sich die Möglichkeiten der SEO ständig. Es sind vor allem neue technische Möglichkeiten und die Änderungen von Seiten Googles, die die SEO immer wieder vor eine neue Herausforderung stellen. Doch wie wird sich die SEO in den kommenden Jahren entwickeln und gibt es Techniken, von denen sich unsere Branche gänzlich verabschieden wird? Sicherlich streiten sich bei dieser Frage die Gemüter, denn so unterschiedlich wie doch die Strategien der SEO sind, so verschieden dürften sich auch die Trends in den kommenden Jahren gestalten. Unabhängig davon scheint jedoch festzustehen, dass sich in den nächsten Jahren ganz neue Vorgehensweisen in der Suchmaschinenoptimierung etablieren können. Fakt ist auch, dass man in diesem Jahr vor allem gegen die Algorithmus-Launen von Google kämpft.

Neue Gesichtspunkte beim Suchen und Finden

Für viele ist die Suchmaschinenoptimierung noch heute ein Buch mit sieben Siegeln, doch das Interesse gegenüber den einzelnen Maßnahmen wächst. Unabhängig davon versuchen auch die Suchmaschinen die Relevanz ihrer Suchergebnisse zu verbessern. Allen voran muss an dieser Stelle selbstverständlich der Branchenprimus Google genannt werden. Mehrfach haben wir in diesem Jahr darüber berichtet, dass Google seinen Algorithmus verändert hat und an ihm Hand anlegte. Manche Änderungen haben nur wenig Einfluss, andere sagen ganz konkreten Segmenten den Kampf an. Nicht zuletzt deswegen drängt sich in diesen Tagen wohl der Gedanke auf, dass man 2011 allen voran gegen die Launen von Googles Algorithmus kämpft. Doch genau hierbei könnte es sich nur um den Beginn einer langen Entwicklung handeln. Immerhin steht fest, dass das Suchen und Finden in den nächsten Jahren ganz anderen Gesichtspunkten gehorchen wird.

Strategisches Denken gefragt

All diese Veränderungen haben natürlich auch einen nicht zu unterschätzenden Einfluss auf die SEO. Wie sich die Suchmaschinenoptimierung dabei in den kommenden Jahren im Detail gestalten wird, bleibt abzuwarten. Allerdings ist eines nachvollziehbar – mehr und mehr müssen SEOs strategisch denken und genau das wird auch von uns gefordert. Es ist aber nicht mehr nur Google, der die Spielregeln in der SEO verändert. Auch die wachsende Bedeutung und Verbreitung der Social Media kann an dieser Stelle mitmischen. Immerhin spielen soziale Netzwerke wie Facebook schon heute eine zunehmend wichtigere Rolle. Dass es sich bei der Social Media sicherlich nicht um ein Allheilmittel handelt, ist offensichtlich, dass sie jedoch in der SEO Beachtung finden muss, ist auch selbstverständlich.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Navigation