Seit Monaten versucht Google anhaltend und vor allem auch erfolgreich die Relevanz der eigenen Suchergebnisse zu erhöhen. Doch die Maßnahmen, die Google dazu ergreift, stoßen auf sehr unterschiedliche Meinungen. Während viele Änderungen und Anpassungen für den normalen Nutzer kaum ersichtlich sind oder letzten Endes wohl auf direktem Weg keine Rolle spielen, sorgen sie in unserer Branche für unruhige Nächte. Dabei scheint die Richtung, die Google mit seinen jüngsten Updates eingeschlagen hat, klar definiert zu sein. Einmal mehr hat Google mit seinen Updates unter Beweis gestellt, dass es der Suchmaschine zusehends auf die Qualität der Seiten ankommt. Dabei gibt es ganz unterschiedliche Aspekte, die an dieser Stelle eine Rolle spielen. Doch auch wenn die Updates von Google heiß diskutiert werden und deren Folgen sicherlich nicht bei jedem auf Zuspruch stoßen, steht letzten Endes auch fest, dass der Suchmaschinengigant mit ihnen für mehr Relevanz sorgen möchte und diese wird letztlich insbesondere den Nutzern zu Gute kommen.

Die nützlichsten Seiten nach vorn

Mit seinen Updates versucht Google in erster Linie die nützlichsten Seiten in den Suchergebnissen nach vorn zu bringen. Dabei soll es sich nicht lediglich um die Seiten handeln, die über die beste Suchmaschinenoptimierung verfügen. Mit Blick auf den Nutzer einer Seite handelt es sich sicherlich um einen subjektiven Messwert. Allerdings sollte nicht aus den Augen verloren werden, dass es der Branchenprimus in der Vergangenheit letzten Endes schon mehrfach geschafft hat, auch für subjektive Vorstellungen objektive Gleichungen aufzustellen. Nachdem das Penguin-Update vor allem in diesen Tagen zu den wohl beliebtesten Diskussionsthemen unserer Branche gehört, muss auch in den kommenden Monaten davon ausgegangen werden, dass es erneut zu Anpassungen kommen wird. So scheint festzustehen, dass bei Google das Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht ist. Wie genau diese Änderungen gestaltet sein werden, bleibt abzuwarten. Jedoch kann nicht ausgeschlossen werden, dass sie sich sowohl auf das Panda- als auch das Penguin-Update beziehen.

Nachhaltige SEO

Google beweist mit seinen Updates letzten Endes aber auch, dass es in erster Linie auf nachhaltige SEO ankommt und diese auch konsequenter umgesetzt werden sollte. Nachhaltigkeit ist dabei sicherlich in allen Bereichen der Suchmaschinenoptimierung gefragt und stellt Experten und Unternehmen gleichermaßen vor außergewöhnliche Herausforderungen. Ein weiteres beherrschendes Thema wird sicherlich Google+ sein. Dabei ist es vor allem das sogenannte Authorship, das in diesen Tagen doch heiß diskutiert wird. Doch gerade bei diesem gehen die Meinungen auch weiterhin sehr weit auseinander und weisen erhebliche Differenzen auf.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Navigation