Auch in der Schweiz gewinnen Themen wie das Suchmaschinenmarketing und die Suchmaschinenoptimierung anhaltend an Bedeutung. Längst handelt es sich hierbei nicht mehr nur um Inhalte, die nur einige wenige interessieren. SEO und SEM übernehmen in immer mehr Ländern eine gewisse Schlüsselfunktion und fühlen sich in dieser offensichtlich wohl. Dabei erkennen auch die Schweizer Unternehmen immer deutlicher, dass die Messung der Nutzung einer Internetseite durchaus in entscheidender Form zum Erfolg des Betriebs oder eines Projekts beitragen kann. Diese Entwicklung unterstreichen aktuelle Berichte zu Google Analytics. Google Analytics hat in der Schweiz weiter Boden gut machen können und hat seinen Marktanteil in dem deutschen Nachbarland ausbauen dürfen. Das ist das Ergebnis einer neuen Studie. Sie zeigt aber nicht nur, dass Google Analytics seinen Marktanteil ausbauen konnte. Sie belegt auch, dass es den Markt in der Schweiz mehr denn je beherrschen kann.

Google Analytics dominiert

Die aktuelle Studie „Web Analytics in der Schweiz“ wurde von der Agentur Yourposition durchgeführt. Insgesamt wurden für die diesjährige Studie fast 900 Webseiten auf den Einsatz von clientseitigen Tracking-Lösungen untersucht. Im vergangenen Jahr kamen die Studienautoren noch zu dem Ergebnis, dass rund ein Drittel aller Webseiten, die untersucht wurden, auf den Einsatz ebensolcher Tools verzichtet. In diesem Jahr gestaltet sich das Bild ein wenig anders. Insgesamt wurden 899 Seiten auf den Prüfstand gestellt. Dabei konnten 784 Installationen von clienseitigen Webanalyse-Tools ermittelt werden. Google Analytics hat seine Marktdominanz dabei beachtlich ausbauen können. Das Analysetool des Suchmaschinengiganten kommt auf fast zwei Drittel aller Seiten zum Einsatz. Im Vergleich  zum Vorjahr konnte sich der Anteil der Seiten, die ohne Tracking-Tool auskommen, entsprechend reduzieren.

20 Prozent verzichten auf clientseitige Webanalyse

Bezugnehmend auf die Studienergebnisse verzichten in der Schweiz nur noch rund 20 Prozent aller Webseitenbetreiber vollständig auf die clientseitige Webanalyse. Vor allem in Schweizer Großunternehmen hat Google Analytics einen signifikanten Anstieg verzeichnen können. So greift mittlerweile mehr als die Hälfte der Top-100-Unternehmen in der Schweiz auf Google Analytics zurück. Im März 2010 belief sich dieser Anteil nur auf 40 Prozent aller Internetseiten. Die Zahlen weisen daraufhin, dass das Vertrauen der Unternehmen, das in die Datenqualität und den Datenschutz gesteckt wird, offenbar zunimmt. Davon kann Google Analytics als kostenfreies Tool erheblich profitieren. Nach wie vor wird am ehesten bei den Online Shops in der Schweiz auf den Einsatz von Webanalyse-Tools verzichtet. Dabei sollte gerade bei diesen das Interesse gegenüber einer Auswertung und datenbasierter Optimierung sehr wichtig sein.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Navigation